White Christmas mit Excel

20. Dezember 2009

Hallo zusammen,

träumen auch Sie von einer weißen Weihnacht? Und zwar nicht nur außerhalb, sondern auch IN Ihrem Büro? Kein Problem! Alles was Sie dazu brauchen ist MS Excel (oder ein vergleichbares Tabellenkalkulationsprogramm), einen Drucker, etwas Zeit, Ihr Telefon sowie einen handelsüblichen Locher.

Und los geht’s:

1.) Öffnen Sie Microsoft Excel

2.) Markieren Sie die Zellen A1 bis G50 und färben Sie diesen Bereich weiß ein

3.) Drucken Sie das Arbeitsblatt etwa achtzigmal aus. Verwenden Sie hierzu am besten den Farblaserdrucker in der Vorstandsetage

4.) Begeben Sie sich in die Vorstandsetage und holen Sie Ihre Ausdrucke ab. Nehmen Sie sich zur Sicherheit etwas Proviant mit – schließlich will Ihnen derzeit nahezu jeder Kollege „Frohe Weihnachten“ wünschen.

Das kann dauern…

Hinweis: Meist beginnen solche Gespräche mit den unverfänglichen Worten „Falls man sich nicht mehr sehen sollte…“ In den darauffolgenden 20 Minuten beten Ihre Kollegen dann die detaillierte Routenplanung der X-Mas-Family-Tour 2009 sowie den kompletten Menuplan der Festtage herunter und erzählen Ihnen bei dieser Gelegenheit gleich auch noch alles Wissenswerte über die Geschenke für den 6-jährigen Sören und die 3-jährige Jaqueline (eine Playstation3 nebst „Call of Duty 2“ bzw. das Prinzessin Lillifee Schaukel-Einhorn Rosalie für „sensationelle 49,95“ bei TOYS“R“US… )

5.) Entleeren Sie – sobald Sie das vorweihnachtliche Spießrutenlaufen hinter sich haben – die Auffangschale Ihres Lochers im Papierkorb

6.) Falten Sie den ersten Ausdruck auf Größe DIN A6 zusammen und quetschen Sie ihn irgendwie in Ihren Locher. Tun Sie sich dabei bitte nicht weh! Der Betriebsarzt befindet sich nämlich seit vergangenem Freitag mit seinen Kumpels beim Weihnachtsvorglühen in Ischgl (denkt zumindest seine Frau…)

7.) Lochen Sie wild drauflos

8.) Versuchen Sie, Sören und/oder Jaqueline ans Telefon zu bekommen. Erzählen Sie ihnen von der PS3 bzw. Rosalie und klären Sie die beiden über Weihnachten auf. Leugnen Sie dabei vehement die Existenz des Christkinds!

9.) Lochen Sie weiter, bis von den Blättern so gut wie nichts mehr übrig ist

10.) Öffnen Sie die mittlerweile übervolle Auffangschale des Lochers und verteilen Sie das Ergebnis Ihrer Bemühungen – wie in unserer Firma üblich – ohne erkennbares System im ganzen Büro. Singen Sie dazu dieses Lied:

11.) Schließen Sie Microsoft Excel

12.) Verlassen Sie fluchtartig das Büro

13.) Falls Ihnen auf dem Weg in den Feierabend eine Gebäudemanagerin (neudeutsch für Putzfrau) begegnet: Grüßen Sie sie freundlich – schließlich ist ja bald Weihnachten!

Sollte sich das Reinigungspersonal wider Erwarten dennoch weigern, Ihren Saustall aufzuräumen – auch kein Problem! Sammeln Sie den „Kunstschnee“ einfach so gut es geht wieder auf und bemalen Sie die einzelnen Flocken liebevoll in unterschiedlichen Farben.

Der nächste Karleval kommt bestimmt…

Besinnliche Grüße,
Ich

P.S.: Und falls man sich nicht mehr sehen sollte…

5 Kommentare zu „White Christmas mit Excel“

  1. Vorstandsvorsitzender (CEO) sagt:

    Welcher Idiot blockiert die ganze Zeit meinen Farblaserdrucker???

    VV (CEO)

  2. Dworschak sagt:

    Ich!

    Übrigens: Wenn man den Arbeitsbereich statt in reinem weiß in 5% grau einfärbt wirkt es sogar noch realistischer!

    Braucht halt ein wenig länger beim Drucken…

    Grüße aus dem Marketing,
    Dworschak

  3. Birgit Wetzlaff (Leiterin Facility Management) sagt:

    Liebe Kolleginnen und Kollegen!

    Der Druckerraum in der Vorstandsetage bleibt aus Gründen, die ich an dieser Stelle nicht näher darlegen möchte, bis auf weiteres geschlossen!

    Weiße Weihnachten müssen in diesem Jahr somit leider entfallen…

    Geschockte Grüße,
    B. Wetzlaff
    Facility Management

  4. Uschi Blamayer sagt:

    Ja liest denn überhaupt irgendwer unser CD Manual? Auch die Schneeflocken müssen dreieckig sein. Bitte vernichten Sie runde Schneeflocken, die noch dazu weiß sind, umgehend. Das entspricht nicht unseren CI Richtlinien – auch nicht an Weihnachten!

    Vielen Dank für Ihre Mithilfe!
    Eine CD-konformes Weihnachtsfest wünscht

    Uschi Blamayer
    – Leiterin Unternehmenskommunikation –

  5. Kossi sagt:

    Frau Blamayer,

    ja lesen Sie denn überhaupt unsere Kommunikation hier?? Wir dürfen nicht mehr in den Druckerraum, weil Schmoltke sich ja mit Frau Wetzlaff verlustiert!! Was folgern Sie daraus? Riiiichtig!! Weder runde noch dreieckige Schneeflocken, sondern GAR KEINE!!

    Aber wo Sie gerade da sind. Wann kommt denn endlich das dreieckige Klopapier? Es fällt mir zusehendst schwerer, die viereckigen Blätter jedesmal mit Oregami in die richtige Form zu bringen. Da geht ein wenig die Motivation flöten und Sie haben es doch gern, wenn Ihre Mitarbeiter motiviert sind, oder? Oder??

    Gruß,
    Frau K.

Kommentar hinterlassen




acht + = 12

© 2009-2018 | Schmoltke.com - Bürofrust & Urlaubslust